Polyethylen – Der Vielseitige Kunststoff

Polyethylen

Polyethylen – vielseitiger Kunststoff mit Zukunft und Geschichte

Um Polyethylen kommen Sie im Alltag heute kaum herum, in zahlreichen Bereichen – teils auch nicht auf den ersten Blick erkannt – lässt sich der Kunststoff in vielen Ecken entdecken.

In verschiedenen PE-Typen produziert bringt das Polyethylen Eigenschaften mit, die für einfache Verpackungen sowie für die Haus- und Versorgungstechnik ebenso gefragt sind wie auch für medizinische High-Tech Lösungen oder technische Artikel. Angetreten hat Polyethylen dabei den Siegeszug hin zu einem der am häufigsten produzierten Kunststoffe rund 60 Jahre nach seiner Erfindung in den 1950er Jahren.

Wenn Sie sich umschauen, bemerken Sie sicherlich schnell, dass zahlreiche Kunststoffe heute die unterschiedlichsten Bereiche unseres Lebens beherrschen. Doch kaum eines der vielfach petrochemisch hergestellten Plastikderivate ist derart vielseitig und in unterschiedlichen Anwendungsgebieten in Verwendung wie die unterschiedlichen Polyethylen Typen.

Bezeichnet wird der Kunststoff gelegentlich auch als Polyethen oder mit dem veralteten Namen Polyäthylen. Als Kurzzeichen ist PE im Einsatz, welches gelegentlich auch noch um den PE Typen ergänzt wird. Beispiele hierfür sind:

  • PE-HD bzw. HDPE
  • PE-LLD bzw. LLDPE
  • PE-UHMW

Zahlreiche Einsatzgebiete kann das 1898 entdeckte Polyolefin heute vorweisen, hierzu zählen zum Beispiel der Einsatz als

  • Rohr in der Gas- und Wasserversorgung sowie in der Abwasserentsorgung
  • Kabelisolierung
  • Schrumpffolie
  • Behälter für Reiniger
  • Folien und Säcke
  • Polyethylen ist vielseitig

Der moderne Kunststoff ist allerdings mehr als nur ein einfaches Verpackungsmaterial. Zahlreiche Vorzüge machen das auf Basis von Ethylengas hergestellte Material auch für weitere Einsatzgebiete interessant. So findet der PE-Typ PE-UHMW Einsatz bei unterschiedlichen High-Tech Produkten. Dieser Kunststoff wird zum Beispiel für Zahnräder in der Technik oder für Implantate oder für Endoprothesen verwendet. Hier kann der Kunststoff ganz besonders mit den folgenden Eigenschaften glänzen

  • geringe Dichte
  • gute Verschleißeigenschaften / robust
  • gute Gleiteigenschaften

Gute Eigenschaften sind Basis für den Erfolg von Polyethylen

Dabei ist dies nur ein Teil der Eigenschaften, mit denen der heute umfangreich und meist petrochemisch produzierte Kunststoff aufwarten kann. Zu den weiteren Eigenschaften, die für den Erfolg von Polyethylen verantwortlich sein dürften, können Sie jedoch auch noch die folgenden Punkte zählen:

  • hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien wie Säuren und Laugen
  • gute Temperaturbeständigkeit (je nach Typ und Kristallinität) im Bereich von etwa -85 Grad Celsius bis +90 Grad Celsius
  • geringe Wasseraufnahme
  • vorteilhafte dielektrische Eigenschaften

Technische Entwicklung von Polyethylen hat Geschichte und hält an

Der Durchbruch von Polyethylen wurde erst durch die Machbarkeit der wirtschaftlichen Produktion in den 1950er Jahren möglich. Das zu dieser Zeit entwickelte Verfahren erlaubte die Polymerisation von Ethen unter Normaldruck. Der Entdecker des Kunststoffes hatte bei seinem Verfahren hingegen für die industrielle Produktion noch einen Druck von über 1000 bar benötigt.

Auch nach den 1950er Jahren wurden für das Polyethylen neue Verfahren entwickelt, die unterschiedliche neue Anwendungen und PE-Typen erschlossen haben. Die Entwicklung geht heute unter anderem in Richtung der Produktion aus Bioethanol, was künftig eine Unabhängigkeit vom Erdöl für die Herstellung von Polyethylen schaffen könnte.

, , , , , ,